Machtlos

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn euch jemand wichtiger ist, als ihr ihm/ihr? Es gibt nichts furchtbareres... Man wird dazu angehalten zu erzählen, wenn es einem schlecht geht und gleichzeitig hält sich derjenige selber nicht daran... Überhaupt erfüllt man selten die Erwartungen, die man an Andere hat. Man kann sich noch so sehr den Arsch aufreißen, für die, die man leibt und gern hat und denen geht es genau an dem vorbei. Und trotzdem würde man alles für sie tun. Weil Menschen dumm sind. Und wenn es ihnen schlecht geht, fühlt man sich absolut machtlos, weil man nichts tun kann. Ein Menschenleben ist so kurz. Und heutzutage scheint es auch nichts mehr wert zu sein. Ein einzelner Mensch ist absolut machtlos. Es gibt so viele Ungerechtigkeiten, so viel Leid auf dieser Welt, so viel Schlechtes und der Mensch kann nichts dagegen tun. Warum? Weil er machtlos ist. Er kann nicht gegen die Zeit ankämpfen. Er kann gar nichts, außer stumpf seinen Weg zu gehen und sein Leben zu leben. Und wozu kämpft man, wenn der Kampf eh schon verloren ist? Man hat doch nicht die Macht und auch nicht die Kraft zu gewinnen und ewig weiterzukämpfen! Wozu soll man überhaupt kämpfen?! Es macht keinen Sinn! Die Menschen bekriegen sich untereinander und rotten sich gegenseitig aus. Die menschliche Natur ist von Zerstörungswillen geprägt. Von Geiz, von Egoismus. Und man kann absolut nichts dagegen tun... Was hat das Leben eigentlich für einen Sinn, wenn es nur daraus besteht zu kämpfen? Manche kämpfen um ihr überleben, andere für die, die sie lieben. Und in jedem Fall werden sie irgendwann verlieren. Weil sie machtlos sind...

21.10.13 17:57

Letzte Einträge: Die Feder eines Engels, Ist das Leben ein Spiel?, Sag mir was bleibt...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen