Die Feder eines Engels

Die Feder eines Engels streifte mein Gesicht nahm alle Ängste, jeden Hass und ließ auch Trauer nicht. Die Blicke eines Engels berührten zart mein Herz, befreiten meine Seele sofort von jedem Schmerz. Die Flügel eines Engels hüllten stark mich ein in die Liebe warm, Schutz vor jeder Harm, die jede Trauer schwinden lässt, die Träne trocknet, die meine Wange nässt. Die Arme eines Engels hielten mich ganz fest. Er hob mich in die Lüfte, fernab von jeder Welt. In der Ruhe seines Himmels fand ich mich wieder selbst und kehrte wieder gen Erde, niemals stärker als jetzt.

16.8.13 19:05

Letzte Einträge: Ist das Leben ein Spiel?, Machtlos, Sag mir was bleibt...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen